Die Jagd nach Mister-X

Als Brettspiel kennt doch sicher jeder von euch “Scotland Yard” oder? Man sitzt z.B zu viert am Tisch, einer mit einer lustigen schwarzen Pappkappe an der Stirn. Vor ihnen ein stadtplanmäßiges Spielbrett mit kleinen Plastikfiguren – 3 von ihnen rätseln. Einer grinst!

Ein Bild mit der Darstellung des Spielmaterials

Scotland Yard

Schon in dieser klassischen Variante hatte man viel Spaß und ordentlich Nervenkitzel. Die Vostellungskraft reichte durchaus soweit, dass man sich tatsächlich gesucht und verfolgt fühlte!

Das Grinsen verging einem als schwarzer Pöpel, wenn man merkte, dass die Verfolger beginnen einen einzukreisen!

Was ich euch eigentlich vorstellen wollte: Den Einzug der Technik in diesen Spieleklassiker und herauskommen tat: Mister-X Mobile

Was gebraucht wird, ist ein Smartphone mit mobilem Internetzugang und genügend Akkuleistung! App herunterladen und los geht’s!

Der Ablauf ist übrigens in etwa ganz genau so ( hehe “in etwa ganz genauso” ich weiß ;) ), wie man sich das im ersten Augenblick vorstellt:

Man trifft sich; einer ist Mister-X; es gibt einen Vorsprung und ab geht die Suche! Ihr habt auf dem Handy eine Karte abgebildet und Mister-X’s Position wird alle X  Minuten (hihi) angezeigt. Änderung: Die Suche gestaltet sich zu Fuß, also ohne Verkehrsmittel! Stellt euch nur mal vor wie es MIT wäre! ;)

Ich selbst war als Mister-X bereits unterwegs und ich sage nur – WOW. Nervenkitzel pur. Der Adrenalinspiegel am Anschlag, die Augen überall – Vor allem auf dem Handy! Und auch links! Und rechts. UND VOR ALLEM HINTEN! Sagte ich überall bereits? Gut.

Prädikat absolut empfehlenswert. Es ist so ein Spaß! Probiert es aus, es ist sehr intuitiv zu bedienen und es kann überall eingesetzt werden. Die Karte richtet sich nach dem Startstandort!

Und noch etwas: Man betätigt sich in gewisser Weise sportlich. :D

Wem diese kleine Einführung nicht gereicht hat ODER wer mehr wissen will: Hier ist ein wirklich sehr nein EXTREM gut gemachter Beitrag von GameOne! (Es ist das zweite Video, also ein wenig weiter unten!)

Viel spaß euch Jägern und Gejagten!

Tags: ,

Geschrieben von:

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Kindheitstraums: Der Zug im Keller

Der Kanadier Jason Shron ist ein absoluter Zug Fan. Züge haben schon seit seiner Kindheit eine absolute Faszination in ihm ausgelöst. Er beschreibt Züge dabei als den Ort, wo er sich am ehesten Zuhause fühlt. So ist es auch nicht verwunderlich, dass er sein Hobby zum Beruf gemacht hat. Er hat die Eisenbahnmodellbauwerkstatt Rapido Trains Inc. gegründet und führt die Geschäfte dieser Firma.

Ein Kindheitstraum von Jason ist es, seinen Lieblingswaggon der kanadischen Eisenbahngesellschaft VIA Rail als Modell zu besitzen. Doch im Gegensatz zu vielen anderen Zugenthusiasten hat sich der Kanadier nicht mit einem einfachen maßstabsgetreuen Modell zufrieden gegeben. Vielmehr hat er in seinem Keller ein 1:1 Modell des Waggons gebaut. Insgesamt 4 1/2 Jahre hat Jason an der Erfüllung seines Kindheitstraums gearbeitet. Und wenn mein sein Strahlen sieht, wenn er den Nachbau zeigt, glaubt man gerne, dass er keine einzige der 4200 Stunden intensive Arbeit bereut hat.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr euch auch schon einmal einen großen Kindheitstraum erfüllt?

Via Seitvertreib

Tags:

Geschrieben von:

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Lego Brickfilm: Champions League Finale 2013

Eine Woche ist es nun her, dass das diesjährige Champions League Finale in London statt fand. Da mit Dortmund und den Bayern zwei deutsche Mannschaften den Weg ins Finale erkämpft haben, stand wohl fast ganz Deutschland unter Strom. Das “Spiel der Spiele” war die ganze Woche über das Hauptthema in allen Zeitungen und bei den meisten Gesprächen. Der Ausgang des Spiels ist leider – wie ich als Dortmund Sympathisant wohl sagen muss – bekannt.N ach einem furiosen Beginn konnten die Dortmunder am Ende den doch spielerisch stärkeren Bayern leider nur wenig entgegensetzen.

Für alle, die das Spiel noch einmal auf eine etwas andere Weise erleben möchten, hat die Zeitung theguardian etwas besonderes fabriziert. Die Highlights aus dem Spiel wurden mit Lego nachgestellt und nun als Brickfilm veröffentlicht:

Ein wirklich klasse Video, wie ich finde. Auch wenn es im Herzen wehtut, diese zwei Tore noch einmal zu sehen.

Via Brick-Blog

Tags: ,

Geschrieben von:

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Die Dinos

Eine weltbekannte “Kinderserie” von “früher”!

Earl und das Baby, wie sie in die Kamera Lächeln.

Die Dinos

Mann, wie ich sie geliebt habe als ich kleiner war! Sie war anders, als die anderen Kindersendungen und vor allem untypisch für Disney. Kein Zeichentrick im eigentlichen Sinne, sondern quasi eine Puppensendung.

“EARL SNEED SINCLAIR!!!” “NICHT DIE MAMA” “Hallo Fettbacke!” Muss ich noch mehr sagen?

 

Die Dinos sind bei mir so hängen geblieben, dass ich noch weiß, wie sehr ich mich stellenweise krank gelacht hatte. Ihr alle kennt doch bestimmt diesen Effekt, dass euer Bauch bereits weh tut aber man trotzdem nicht aufhören kann zu lachen! Übrigens merkte ich nun wie sehr teilweise der Humor der Dinos auf mich abgefärbt hat – die waren damals ganz schön makaber :D

 

Was mir heute auffällt ist, wie unglaublich erwachsen diese Sendung ist.

Ein Beispiel: Die allermeisten von euch kennen bestimmt nicht nur Spongebob, sondern auch eine Menge Folgen davon. Und es ist guuuuuuuuuuuut. “Aber es ist doch eine Kindersendung?” Ja, aber auf eine Art eine Erwachsene, die sich auch durchaus mal mit kritischen Themen auseinandersetzt.

Die Dinos sind da noch eine ganze Ecke weiter. Ich habe vor kurzer Zeit wieder Folgen gesehen und war baff, was da für Themen angesprochen werden. Und zwar ganz konkret. Themen, die man als Kind gar nicht so begriffen hat, aber trotzdem hat diese Sendung einem etwas mitgegeben. Vieleicht hat man später mehr unbewusst schon Verknüpfungen gezogen!? In einer Folge z.B. bringt es Robbi nicht übers Herz seine erste lebende Beute zu erlegen. Er will gar kein Fleisch essen, versteht gar nicht, was an Pflanzen so schlimm ist, traut sich aber auch nicht, das vor allen anderen zuzugeben und auf die Frage, ob er sowas mal ausprobieren will, winkt er nur beschmt ab. Eine offensichtliche Vegetarierdiskussion?

 

Nein. Denkt mal an Homosexualität.

 

Es macht mir fast noch mehr spaß Die Dinos heute nochmal anzuschauen…mit anderen Augen! Quasi nochmal ein neues Erlebnis und jede Folge gibt es etwas Neues zu entdecken. Und sofort erinnere ich mich an früher, und was ich damals gar nicht verstanden habe. Dieses Erlebnis ist einfach wow :D

Ihr wollt auch noch mal dem mächtigen Megalosaurus zugucken? Kein Problem! Denn seit kurzem sind alle Staffeln komplett und in voller Länge auf Youtube anzusehen!

Tags: ,

Geschrieben von:

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Herner Spielewahnsinn 2013

Jedes Jahr im Mai geht in Herne der große Wahnsinn los. Etliche Spieleverrückte pilgern zum Herner Spielewahnsinn. Diese Veranstaltung fand am letzten Wochenende bereits zum 32. Mal statt. Seit 2010 fahre ich jedes Jahr zum Spielewahnsinn und freue mich sehr darauf, viele neue Spiele kennen zu lernen. Neben der Spielemesse in Essen im Oktober sowie den Ratinger Spieletagen stellt der Spielewahnsinn eine Pflichtveranstaltung für mich dar. In diesem Jahr war ich sogar an zwei Tagen vor Ort.

Am Freitag war ich mit zwei Bekannten aus meinem Spieleverein in Herne. Da ich wusste, dass der Heidelberger Spieleverlag am Stand einen Lagerverkauf macht, wollte ich mir möglichst frühzeitig interessante Schnäppchen sichern. In einem Kampf um Leben und Tod konnte ich mir einige Perlen sichern. So konnte die Spielesammlung unseres Vereines um die Spiele Beer and Vikings, Bohnedigt, Saint Malo, Battlestar Galactica und K2 erweitert werden. Des Weiteren haben wir am Stand von Franjos Spiele ein Exemplar des Spiels Kipp X gekauft. Dieses hat uns bereits bei den Ratinger Spieletagen sehr begeistert.
Natürlich haben wir auch gespielt. Am Lookout Games Stand konnte ich endlich das Spiel Terry Mystica ausprobieren. Ich habe bereits seit der letzten Spielemesse viele gute Bewertungen vom Spiel gelesen und war schon sehr gespannt darauf, wie es mir gefallen würde. Denn eigentlich bin ich kein Fan von längeren Strategiespielen. Doch dieses Spiel konnte mich absolut fesseln. Die Regeln sind kurz und schnell begriffen, der Mechanismus funktioniert super. Und das ich am Ende gewonnen habe, rundet den Eindruck natürlich vollendens ab. Meine beiden Mitspieler hat das Spiel jedoch gespalten. Der eine fand es ebenfalls sehr gut, der andere eher weniger. Wobei ich die Kritik, dass Terra Mystica stark auf den Mechanismus konzentriert ist, nachvollziehen kann.

Einkäufe vom Herner Spielewahnsinn 2013

Einkäufe vom Herner Spielewahnsinn 2013

Am Sonntag war ich erneut in Herne. Diesmal mit Franziska. Mit ihr wollte ich am Sonntag einige Spiele ausprobieren, für die am Freitag keine Zeit mehr war. Am Zoch Stand haben wir uns die Spiele Banana Matcho, Riff Raff und Auf Teufel komm raus angeschaut. Alle drei Spiele haben uns sehr gut gefallen. Vor allem Riff Raff empfand ich als sehr gutes Geschicklichkeitsspiel.
Bei Jhox Spiele konnten wir endlich das Spiel Giftzwerge ausprobieren. Dieses wollte ich bereits in Ratingen spielen, hatte aber damals keine Zeit mehr. Das Spiel hat uns so sehr begeistert, dass wir direkt ein Exemplar gekauft haben. Der Autor war dabei super freundlich und die Kinder-Spieleerklärer haben ihren Job absolut souverän gemeistert.
Des Weiteren haben wir das Spiel Escape von Queen Games angezockt. Bei solchen Gelegenheiten zeigt sich, wie super die Spieleszene ist. Ohne langes Zögern oder großes Fackeln, haben wir direkt zwei Mitspieler gefunden, die das Spiel mit uns testen wollten. Franziska und mir hat die wilde Würfelorgie jedoch nicht so gut gefallen. Die Interaktion war doch etwas schwach ausgeprägt und das Spiel einen Tacken zu chaotisch für uns. Dennoch ein gutes Spiel, nur erst mal nichts für uns. Aber vielleicht wird es nach mehreren Partien anders.
Bei dem aktuellen Sauwetter denkt man ja derzeit nicht an typische Sommervergnügen wie Grillen. Doch beim Spielen ist sowas ja vollkommen egal. Und so haben wir bei Huch & friends im Spiel Feuer und Flamme wild um die Wette das Essen auf den Grill gebracht. Wie auch Riff Raff ist dieses Spiel ein sehr schönes Geschicklichkeitsspiel, das viel Spaß macht.
Zuletzt haben wir auch bei Asmodee zwei Titel aus dem aktuellen Programm ausprobiert. Hai Alarm ist ein schönes, einfaches Ärgerspiel, das man sicherlich auch gut als Trinkspiel spielen kann. Besonders begeistert hat mich der im Spiel befindliche Hai, der so aussieht wie ein Lego Hai. Das Highlight des Tages stellte das zuletzt gespielte Spiel an diesem Tag dar. Bei P.I. handelt es sich um eine Mischung von Cluedo und Mastermind – beides Spiele, die ich sehr mag. Und die Mischung funktioniert sehr gut. Das Spiel hat mich, und auch Franziska, absolut begeistert. Einfache Regeln und maximaler Spielspaß – so mag ich Brettspiele. Dieses Spiel werden wir sicherlich noch kaufen.

Tags:

Geschrieben von:

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Steiff Kuscheltier Werbespot

1887 wurde in Giengen an der Brenz von Margarete Steiff ein Nähgeschäft eröffnet. Schon wenige Jahre später hat sich aus dem Geschäft eine kleine Firma entwickelt. Doch der Firmenname Steiff ist den meisten Menschen heutzutage aus einem anderen Zusammenhang als dem Nähen ein Thema. Denn 1902 wurde von Richard Steiff, einem Neffen von Margarete Steiff, der Teddybär 55PB entwickelt. Die Zahl steht dabei für die Größe des Bären, 55 Zentimeter. Das P steht für Plüsch und das b für beweglich. Anfangs war das Interesse an dem Bären noch sehr verhalten. Doch im Rahmen der Leipziger Spielemesse konnten, vor allem dank der Abnahme durch einen amerikanischen Händler,  über 3000 Bären veräußert werden. Bereits ein Jahr später wurden bereits 12000 Bären verkauft, 1907 wurden bereits knapp 974.000 Bären genäht.
Der für die Firma Steiff so bekannte Ohrenknopf wurde im Jahre 1904 von Franz Steiff erfunden. Zu Beginn war der Knopf noch mit einem Elefanten versehen, später wurde dieser durch den Schriftzug Steiff ersetzt.

Im vergangenen Jahr wurde von Steiff, passend zum 110 jährigem Jubiläum des Teddybären, ein Werbespot veröffentlicht. Dieser war mir bislang nicht bekannt. Ich finde ihn aber ganz und gar zauberhaft und möchte ihn euch nicht vorenthalten. Er trägt den Titel “Steiff – Don’t Be Afraid Of The Dark“:

web.archive.org 未发送任何数据。

Ich selbst habe übrigens seit meiner Geburt auch einen Steiff Teddybären. Er heißt, super kreativ, Teddy und wird hier sicherlich noch mal auf dem Blog vorgestellt. Habt ihr auch ein Steiff Kuscheltier zu Hause?

Via klonblog.com

Tags: , ,

Geschrieben von:

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Die Kraft der Phantasie der Kinder

Vor kurzem habe ich auf einer Humor-Seite ein in der Tat sehr witziges Bild entdeckt:
This is not a box
Copyright: Something of that Ilk

Doch auch wenn meine erste Reaktion erst ein lautes Lachen war, so musste ich dann doch im Nachhinein immer mehr darüber nachdenken, was dieses Bild aussagt. Das ist kein Karton. Das ist viel mehr. Und jeder von uns dürfte wohl wissen, was damit gemeint ist. Mein Vater hat früher von der Arbeit große Kartons mitgebracht. Für mich und meine Freunde waren diese  Zeitmaschinen und Raumschiffe. Sie waren alles, was wir uns nur vorstellen wollten. Aber eines waren sie sicher nicht. Einfache Kartons.
Diese Dinger, die eigentlich zur Verpackung gedacht waren. Sie wurden in unseren Händen etwas viel größeres. Die Kartons waren wie Portale in eine andere Welt. Der Phantasie waren absolut keine Grenzen gesetzt. Alles war möglich. Und niemand wäre jemals auf die Idee gekommen zu sagen, dass sei doch nur ein einfacher Karton.

Woran liegt das? Wie kann ein einfacher Gebrauchsgegenstand zu so viel mehr werden? Ganz einfach. Weil wir die Welt verändern können, wenn wir es nur wollen. Dafür braucht es keine moderne Technik, keinen Zauber. Es braucht lediglich die eigene Phantasie. Wenn wir es nur wollen können wir Königreiche erschaffen, Berge versetzen, durch die Zeit reisen. Es gibt keine Grenzen. Wir müssen es nur zulassen.
Als Kind hat man diese Kraft. Ein jedes Kind ist in meinen Augen mächtiger als jeder Unternehmer. Als jeder Politiker. Selbst viel mächtiger als der amerikanische Präsident. Denn als Kind haben wir noch die ungetrübte Phantasie die Welt so zu verändern, wie wir es möchten. Und so wird aus einem einfachen Pappkarton ein Raumschiff.

Wenn wir älter werden verlieren wir diese Kraft. Wir hören Sätze wie “Du musst…”, “Das geht nicht…”, “Man muss bedenken, dass…”. Allerlei Einschränkungen dieser Art. Und ein jedes Mal, wenn wir Sätze wie diese hören geht ein kleiner Teil dieser Kraft in uns verloren. Wir werden älter und werden in dem Glauben erzogen, dass überall Grenzen sind. Das nicht einfach alles möglich ist. Visionen sind nicht gewollt. Und die Welt wird grauer, je älter wir werden.

Doch das muss nicht sein. Es kann auch anders kommen. Wir können diese Kraft in uns weiter bewahren. Egal was man uns auch erzählt. Wir müssen die Grenzen, von denen uns erzählt wird, nicht für uns übernehmen. Wir können an das glauben, was in unserer Kindheit selbstverständlich war: Das alles möglich ist. Das wir in allem auf dieser Welt etwas ganz Großes sehen können. Wir können unsere Perspektive wieder ändern. Wir müssen nur das Kind in uns zulassern. Selbst wenn andere uns für verrückt halten. Alles Wunderbare in dieser Welt ist dadurch entstanden, dass sich einige Menschen keine Grenzen aufzeigen ließen. Das sie den Satz “Das kann nicht funktionieren” schlicht nicht akzeptieren. Und das kann jeder von uns. Das ist nichts Undenkbares. Nicht schwieriges. Jeder von uns hat diese Kraft in sich. Die Kraft der Phantasie. Wir müssen sie nur wiederfinden.

Tags: ,

Geschrieben von:

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Die Dinos erobern Youtube

Früher in meiner Kindheit habe ich häufig mein Abendbrot vor dem Fernseher vertilgt. Meist gegen 18:30 bis 19 Uhr am Abend. Im Fernseh lief dabei stets der Sender Super RTL. Und geschaut habe ich dabei Serien wie DucktalesKäptn Balu oder Die Gummibärenbande. Eine Serie die ich gerne geschaut habe waren dabei Die Dinos. Viele von euch werden sich sicherlich an die Abenteuer der sympatischen Dino-Familie erinnern, bei der immer allerhand los war. Und an dem wohl bekanntesten Satz aus der Serie, das berühmte “Nicht die Mama”, dass das Baby begleitet mit dem Schlagen einer Bratpfanne an den Vater richtete.

Im Gegensatz zu anderen Serien wie Ducktales oder Chip und Chap erschienen die Dinos nie auf DVD.  Doch nun gibt es eine Möglichkeit in alten Erinnerungen zu schwelgen. Wie Hauke in seinem Blog Tagestexte berichtet, kann man alle 65 Folgen der Serie nun kostenlos auf Youtube in deutsch anschauen. Die Dinos erobern nun also Youtube. Für mich eine tolle Nachricht.

Erinnert ihr euch noch an Highlights aus der Serie? Oder wart ihr gar kein Fan von den Dinos und habt lieber andere Serien geschaut?

Via Tagestexte.de

Tags: ,

Geschrieben von:

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS
Seite 1 von 41234
blogtotal.de - Lotto spielen Eingetragen bei Blog-Cat Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de www.dotgames.de
Copyright © 2013 The Child in me. All rights reserved. Powered by WordPress